Besuch beim größten Mond auf Erden Drucken PDF

Der CC im Gasometer in Oberhausen am 22.06.2010

„Stehse auffen Gasometer im Sturmesbrausen und alles, watte siehst, is Oberhausen …“ So oder so ähnlich singen die echten Oberhausener, wenn sie von ihrem „Pott“ sprechen. Der „Pott“, das ist Europas größter Scheibengasbehälter, der berühmte Gasometer Oberhausen, der 60 Jahre im Dienst der Schwerindustrie stand.

Weiterlesen...

Münster muss in die Muckibude Drucken PDF

Vortrag des Oberbürgermeisters am 15.06.2010

Voller spürbarem Stolz schilderte der „neue“ Oberbürgermeister Markus Lewe, der jetzt schon seit sieben Monaten die Geschicke der Stadt leitet, die großen Vorzüge von Münster, die diese Stadt gegenüber anderen Großstädten so außergewöhnlich machen.

Weiterlesen...

Echinger-Maurach zeigte "ihren" Monet Drucken PDF

Vortrag im Damenkaffee am 08.06.2010

„Der französische Maler Claude Monet (1840-1926) hat während  seines gesamten Lebens aus sich und seiner Persönlichkeit heraus gelebt, er blieb sich und seiner Kunst treu, strebte nicht nach öffentlicher Anerkennung und nahm finanzielle Einbußen um der Kunst willen hin.

Weiterlesen...

Das schönste Museum der Welt Drucken PDF

Besuch des Folkwang-Museums am 18.05.2010

Geschichte lässt sich zwar nicht rückgängig machen, sie kann aber gelegentlich an den Ausgangspunkt zurück gedreht werden – wie jetzt im Essener Museum Folkwang, das seine berühmte Kunst-Sammlung aus der Zeit vor 1933 rekonstruierte, also vor der Nazi-Zeit, und damit im Kulturhauptstadtjahr den spektakulären Museumsneubau eröffnete:

Weiterlesen...

Ausflug in eine auferstehende Kulturlandschaft Drucken PDF

Vortrag zu Merseburg, Naumburg und Zeitz am 11.05.2010

Wie schön, dass West- und Mitteldeutschland wieder zusammen sind. So viele schlummernde geschichtliche Schätze sind für uns wieder zugänglich geworden. Georg Graf von Zech-Burkersroda stellte beim Damenkaffee (11.Mai 2010) die Vereinigten Domstifter zu Merseburg und Naumburg und des Kollegialstiftes Zeitz vor.

Weiterlesen...

Zu Gast in der Hauptstadt Ruhr Drucken PDF

Besuch in der Zeche Zollverein am 23.04.2010

Imponierend – der Besucher, der erstmals auf der Zeche Zollverein in Essen steht, wird schier überwältigt von der bombastischen Größe dieser mit 12 000 Tonnen Kohle-Förderung (täglich) einst größten Zeche der Welt: Ein Glücksfall, dass mit der Stilllegung 1986 der Schacht XII unter Denkmalschutz gestellt wurde, dem 15 Jahre später die Unesco folgte. Die Zeche Zollverein wurde zum Weltkulturerbe erhoben und „steht damit in einer Reihe mit den Pyramiden Ägyptens“, schilderte der Führer den Civilisten bei der Besichtung am 23. April 2010 anschaulich den Rang des Industriedenkmals.

Weiterlesen...