Ihr Amt ist ihre Leidenschaft

Drucken PDF
Vortrag im CC von Frau Regierungspräsidentin Dorothee Feller am 10. April 2018

Frau Regierungspräsidentin Dorothee Feller - die erste Frau in der 200jährigen Geschich­te der Bezirksregierung Münster, die seit September 2017 an der Spitze der Bezirks­regierung steht - trägt ihr Amt zu ihrem Publikum.

Ihr glanzvoller Auftritt vor den zahlreich vertretenen Mitgliedern des Civilclubs am Abend des 10. April war ebenso publikumsnah und engagiert wie ihr Vortrag zu Struktur und Aufgaben der Bezirksregierung Münster klar und informativ war.

Die fünf Regierungsbezirke in NRW (Arnsberg, Münster und Detmold im Landesteil Westfalen sowie Düsseldorf und Köln im Landesteil Rheinland) sind Einrichtungen der Landesverwaltung. Als Bündelungsbehörden nehmen sie in der Verwaltungshierarchie eine mittlere Stellung zwischen Landesregierung und Kommunen und Kreisen ein. Anhand eines übersichtlichen Diagramms skizzierte die Regierungspräsidentin die unterschied­lichen Aufgaben und Herausforderungen, die sich den fünf Abteilungen zugeordneten Dezernaten stellen und erläuterte an Beispielen aus der Verwaltungspraxis, wie es im Zusammenwirken zwischen zuständigen Dezernaten zu abgestimmten und sachgerechten Entscheidungen kommt (z. B. in der die Stadt Münster aus jüngster Zeit beschäftigenden Frage der Einrichtung einer Zentralen Ausländerbehörde, ZAB). Zurzeit arbeiten ca. 1.300 Mitarbeiter-/innen in den fünf Abteilungen der Bezirksregierung Münster: Abt. 1 (Interne Serviceabteilung für die gesamte Behörde), Abt. 2 (Ordnungsrecht, Gesundheit, Sozial­wesen, Gefahrenabwehr und Verkehr), Abt. 3 (Regionale Entwicklung, Kommunalaufsicht und Wirtschaft), Abt. 4 (Schule, Kultur und Sport) und Abt 5 (Umwelt und Arbeitsschutz).

Auf vielerlei Fragen aus dem Publikum zum Verständnis und zum Zustandekommen von der Bezirksregierung Münster getroffenen Entscheidungen antwortete Frau Feller präzise und jederzeit bestens informiert. Ihr Vortrag ließ die ganze Breite von Kompetenz und Leidenschaft erkennen, mit der sie ihr Amt ausfüllt.

Präsident Hans-Arnold Loos dankte der Regierungspräsidentin unter großem und lang anhaltendem Applaus des Publikums für einen glanzvollen Vortrag und überreichte ihr zum Dank ein Exemplar des Sachsenspiegels, des berühmtesten deutschen Rechtsbuchs des Mittelalters aus dem 13. Jahrhundert.                          Renate Loos