Jan./Febr./März 2018

Drucken PDF

1. März 2018 - Donnerstag - Abfahrt 09.08 Uhr mit dem Regionalzug, Gleis 4, nach Enschede
Fahrt nach Enschede zum Rijksmuseum Twenthe

„Malervirtuose und Krötenküssser“: Unter diesem Titel berichtete die FAZ über eine reisende Ausstellung von Gemälden des holländischen Künstlers und Naturforschers Otto Marseus [sprich: Marsëus] van Schrieck (* um 1619 in Nijmegen, † 1678 in Amsterdam) im Staatl. Museum Schwerin, die inzwischen in unsere niederländische Nachbarstadt Enschede weitergezogen ist. Der heute fast vergessene Otto Marseus van Schrieck gilt als Erfinder des Genres sottobosco, was auf deutsch nur unzureichend mit „Waldbodenstilleben“ wiedergegeben wird, denn seine ebenso farbenprächtige wie detailgenaue Darstellung der feucht-dunklen Ecken der Welt und des dort entstehenden und vergehenden Lebens kann wegen der lebenden, als Protagonisten agierenden Tiere nicht als Stillleben bezeichnet werden.

16. März 2018 - Mittwoch - um 18.30 Uhr im Zwei-Löwen-Klub
Vortrag von Prof. Dr. Thomas Flammer

Frieden als Verheißung und Aufgabe
2018, im Europäischen Kulturerbejahr, stellt Münster das herausfordernde Thema Frieden in den Mittelpunkt der Aktivitäten. Unter dem Titel „Frieden. Von der Antike bis heute“ widmen sich fünf Museen aus unterschiedlicher Sicht dem Generalthema, die Ausstellungen sind vom 28. April bis zum 2. September 2018 zu sehen. 2018 ist Erinnerungs­jahr an das Ende des Ersten Weltkriegs und zugleich an den Beginn des Dreißigjährigen Krieges und an den Westfälischen Frieden von 1648.