Ihr Amt ist ihre Leidenschaft Drucken PDF

Vortrag im CC von Frau Regierungspräsidentin Dorothee Feller am 10. April 2018

Frau Regierungspräsidentin Dorothee Feller - die erste Frau in der 200jährigen Geschich­te der Bezirksregierung Münster, die seit September 2017 an der Spitze der Bezirks­regierung steht - trägt ihr Amt zu ihrem Publikum.

Weiterlesen...

"Was ist christlicher Friede?" Drucken PDF

Vortrag im CC von Prof. Flammer am 13. März 2013

Der Vizepräsident überraschte das Auditorium mit einem berühmten Gedicht: „Frühling lässt sein blaues Band wieder flattern durch die Lüfte“ (Mörike), Johannes Krause-Isermann begrüßte damit die Zuhörer und den kalendarischen Frühlingsanfang, auch wenn draußen die damit erhofften Düfte noch auf sich warten ließen.

Weiterlesen...

"Kleine Bücher unterhaltsam serviert" Drucken PDF

Kulturcafé am 13. März 2013

Buchbesprechungen haben im Kulturcafé (früher: Damenkaffee) eine lange Tradition, an deren Pflege Frau Doris Stern – neben vielen anderen Damen des CC – schon immer mitgewirkt hat.

Weiterlesen...

Enschede - Beim Snuffelaer und Krötenküsser Drucken PDF

Ausstellungsbesuch in Enschede am 1. März 2018

Von wegen Frühlingsanfang (meteorologischer): Am 1. März fegten arktische Böen durch die Straßen, bibbern war angesagt. Dennoch versammelte sich eine tapfere Schar von rund 40 Civilisten auf dem Hauptbahnhof, um ins niederländische Enschede zu fahren.

Weiterlesen...

Maria Theresia zwischen Liebe und eisernem Regiment Drucken PDF

Vortrag am 15. Februar 2018

Zum ersten Vortragsabend im neuen Jahr durfte der CC Frau Prof. Dr. Barbara Stollberg-Rilinger als  Referentin begrüßen, die Person und Werk der österreichischen Kaiserin Maria Theresia (1717-1780) in den Mittelpunkt ihrer Ausführungen stellte.

Weiterlesen...

Gurlitt - der den "Pakt mit dem Teufel" schließt Drucken PDF

Ausstellungsbesuch in Bonn am 08. Februar 2018

Der Berichterstatter muss gestehen, dass er anfangs den Kunsthändler Gurlitt pauschal verdäch­tigte, seine gigantische Kunstsammlung unrechtmäßig erworben oder gar „ge­raubt“ zu haben. Nach dem Besuch der Ausstellung „Bestandsaufnahme Gurlitt“ in der Bundeskunsthalle Bonn ließ sich dieses Urteil nicht mehr halten, die Sachlage ist kompliziert, auch dubios und lässt sich wohl nie mehr endgültig klären.

Weiterlesen...