Ein Spielchen zum Vortrag Kulturgut Spiel

Drucken PDF
Vortrag von Prof. Kobbert im Civilclub am 09. Juli 2019

Zum Auftakt (9. Juli 2019) gab es ein Spielchen (aus Leonardo da Vincis Traktat über die Malerei).

Jeder hatte einen langen Strich auf ein bereit liegendes Blatt zu „malen“, möglichst genau so lang wie auf einer vorher gezeigten Vorlage. Die Blätter wurden eingesammelt und die neuen Striche mit einem Zentimetermaß von Frau Gabriele Kobbert gemessen. Auf das Ergebnis durfte man gespannt sein, denn nach dem Vortrag sollte es eine Preisverleihung geben.
Sodann nahm uns der Referent auf eine Zeit- und Weltreise mit, zeigte Spiele von 12 000 v.Chr. bis heute, von den Eskimos bis zu den Afghanen, von Ägyptern bis zu den Azteken, von Kauri-Muscheln zu Würfeln, vom Zauberwürfel bis zur Sudoku-Rätselei.

Anschließend ging`s zur Sache: Dass Spiele so wichtig sind, hat drei Gründe. Spiele machen Spaß, befreien von den Zwängen täglicher Realität, geben unseren Fähigkeiten Raum zur Entfaltung, belohnen mit Erfolgserlebnissen. Spiele sind zudem wichtig für die Entwicklung von Körper und Geist. Und sie sind drittens - nach Ernst Cassirer - bereichernder Teil der gesamten Kulturwelt, die uns als symbolisches Universum im Spiel gegenwärtig wird.
In der anschließenden Diskussion konnten weitere Fragen beantwortet und um wesentliche Aspekte der Spielkultur ergänzt werden.

Da aber, wie wir inzwischen gelernt hatten, ein gutes Spiel meist mit einer Belohnung endet, musste nun auch das Geheimnis des Leonardo –Spielchens gelüftet werden: Der Originalstrich war 181 mm lang. Und weil der Strich von Rosel Gutzmann 179 mm lang war, erhielt sie den 1. Preis: die neueste Version des Spieles „Das verrückte Labyrinth“, das unser Referent selbst erfunden hatte. Zwei zweite Preise gingen an Prof. Dr. Kurt Poll und an Frau Monica Droppelmann, jeweils das Buch „Kulturgut Spiel“ von Max J. Kobbert (ISBN 978-3-7319-0776-3)

Zum Abschluss dankte der Präsident dem Referenten  für seinen „faszinierenden und von großer Fachkenntnis getragenem Vortrag“ mit einer Flasche Chianti und dem letzten Vers eines alten Pfadfinderliedes:
Das Leben ist ein Spiel
und wer es recht  zu spielen weiß,
gelangt ans große Ziel
Ein zauberhafter Abend, zugleich schwungvoll und heiter, lehrreich und begeisternd!
Rainer Karliczek