Britannia as we like it

Drucken PDF
Sommerfest des CC am 29. Juli 2019

„Some like it hot!“ In Erinnerung an diesen Filmtitel trotzten 111 Mitglieder des CC der sommerlichen Hitzewelle und feierten im herrlichen Schlosspark von Hohenfeld ihr schon traditionelles Sommerfest.

Das Ambiente gestaltete sich dieses Jahr very british: Der Union Jack flatterte uns zur Begrüßung entgegen, der Big Ben und die Royal Guard mit Bärenfellmützen blickten auf uns herab und die bunten Wimpel flatterten dekorativ im Wind.

Was konnte der Einstimmung mehr dienen als ein plötzlich ertönender Dudelsack, der uns alle zum Empfang in den wunderschönen Park lockte. Melanie Knappe aus Münster sorgte mit ihren Darbietungen, u.a. „Amazing Grace“ oder „Scotland the Brave“, für einen stimmungsvollen Beginn des Festes.

Entsprechend dem diesjährigen Motto „Britannia - as you like it“, hatten sich die Civilinen und Civilisten viel Mühe mit einem typisch britischen Outfit gegeben: während die Gentlemen locker Melone, Bobby-Helm, Sherlock Holmes-Mütze oder schottische Perücke trugen, stachen die Ladies durch ihre fantasievollen Summer-Dresses und ihre spektakulären Hutkreationen, die sog. „Facinators“ hervor. Selbst ein Löwen-Arrangement war - geschickt plaziert - zu bewundern. Dazu tauchte der eine oder andere plakatierte „Demonstrant“ auf, den wir integrieren konnten! Auch manch britisches Andenken erregte Aufmerksamkeit: die Keksdose mit den Royals William and Kate, der Shopping Bag mit dem Doppeldecker–Bus oder sogar ein schottischer Pass!

So begrüßte - bereits britisch eingestimmt - unser Präsident Johannes Krause-Isermann die Gäste und lud ein zur traditonellen englischen Tea–Time. Bei Scones mit clotted Cream und Marmelade schwelgten die Civilisten in Reiseerinnerungen an Britannia, diskutierten über die liebenswerten Sitten und Gebräuche der Briten oder über aktuelle politische Ereignisse.

Wie angekündigt konnten wir dieses Jahr die Band „The Kings and the Queen“ zur musikalischen Unterhaltung gewinnen (darunter verbargen sich Christina Rudolf mit ihrem Mann, die uns bereits letztes Jahr begeistert hatten, und der Sänger Oliver Best.) Das Union-Jack-Outfit der „Queen“ und die entsprechenden „Butterflies“ der „Kings“ machte die Band besonders authentisch und wieder spielte sie mitreißend auf: die Musik der Beatles, Songs von Tom Jones und Elton John erfüllten stimmungsvoll den Park. Das Miss–Marple–Theme ließ uns erneut gruseln, bei „Delilah“ sangen wir begeistert mit und selbst das Tanzbein wurde auf dem Rasen geschwungen.
Zwischendurch konnte die Gesellschaft sich zwanglos beim Dartspiel amüsieren, das Arnold Pesch unter einem Schatten spendenden Baum veranstaltete. In lockerer Atmospäre zeigten die Civilisten großen Wetteifer und erstaunliche Wurfgeschicklichkeit, Siegerin wurde, obwohl zum 1. Mal am Start, Gesine Droste zu Senden.

Im 2. Programmteil der Band erklangen die mitreißenden Themen, die wir aus der Royal Albert Hall von der „Last Night of the Proms“ kennen. Das berühmte „Land of Hope and Glory“ von Edward Elgar oder „Pomp and Circumstance“ waren sicherlich absolute Highlights. Und was gehörte zu einem würdigen Abschluss dazu? Die Nationalhymne „God save the Queen“ durfte nicht fehlen.

Wir waren alle von der britischen Atmosphäre an diesem Sommertag begeistert und sollten auch von dem anschließenden Dinner nicht enttäuscht werden. Als Appetizer wurde uns ein vitaminreicher Blattsalat am Tisch serviert und anschließend konnten wir am Buffet typisch englische Gerichte genießen.

Traditionell gab es natürlich „Fish and Chips“ mit einer leichten Crème fraîche, was auf rege Nachfrage stieß. Auch das „Englisch-Huhn mit Orange und Honig“, dazu „Roasted Potatoes“ mit saisonaler Gemüseauswahl waren sehr schmackhaft und mit einem kühlen Bier oder einem leichten Wein ein Genuss! Zum Nachtisch gab es ebenfalls ein typisch englisches Dessert: „Trifle“ und „Blackberry Crumble“, very delicious! Die Küche von Schloss Hohenfeld hatte sich wirklich Mühe gegeben, ein britisches Dinner zu gestalten, und so fand auch der lukullische Teil des Festes bei den Civilisten großen Zuspruch.

Zum Abschluss dieses stimmungsvollen Sommerfestes ergriff noch einmal unser Präsident das Wort und bedankte sich bei den Organisatoren, den Musikern und den Mitgliedern, die dem Sommerfest dieses einmalige britische Flair verliehen hatten. Getreu dem Motto „Britannia – as you like it“ formulierte er das Motto nach diesem individuell gestalteten Nachmittag und Abend um in „Britannia – as WE like it“. Aus der romantischen Schäferidylle bei Shakespeare wurde ein modernes „Schauspiel“, bei dem die Civilisten begeisterte Akteure waren!
Wir freuen uns schon wieder auf das Sommerfest im nächsten Jahr mit einem neuen Motto! Good–bye and take care!                     Rosemarie Nolle