Video-Lesung: Nero Corleone

Manchmal geht alles schief. Enttäuscht mussten wir feststellen, dass der Zoom-Link am 20. Januar nicht funktionierte. Dafür möchten wir uns bei allen entschuldigen, die vergeblich versucht haben, sich einzuloggen. Aber Aufgeben war natürlich keine Option. Und beim zweiten Versuch am 26. Januar klappte das Zoomen dann problemlos. Der „kleine Racker Nero Corleone“, dem Elke Heidenreich in ihrem Buch ein Denkmal gesetzt hat, eroberte die Herzen der Zuhörenden im Sturm. Auch wenn die Hühner auf dem Bauernhof empört gackerten, dass er sie erpresst hat und patzig ist, und der arme, alte Hofhund gar nichts mehr zu melden hatte. Katzenliebhabern war natürlich von vornherein klar, dass der kleine Mafioso alle um den Finger wickeln würde. Mariana Durt / Matthias Sauter